Saint-Émilion

Wenn man schon in Bordeaux ist, muss man sich natürlich mit dem Thema Wein auseinandersetzen. Also machten wir in der Nähe von Bordeaux noch Zwischenstopps. Ein Spaziergang durch Saint-Émilion und dann auch noch die Besichtigung von einem Weingut standen auf dem Programm:

 

Bordeaux

Nächste Station in Frankreich: Auf der Tour von der Bretagne entlang der Küste in den Süden hatten wir Bordeaux aus Zeitgründen ausgelassen. Aber aufgeschoben ist ja bekanntlich nicht aufgehoben und so stand an diesem Wochenende Bordeaux auf dem Programm. Petrus meinte es auch gut, es waren noch einmal bis zu 30°C. So macht es natürlich richtig Spaß eine Stadt zu erkunden! Bordeaux ist sehr schön, hat Charakter, aber ich muss sagen, dass es vor allem der Gesamteindruck der Stadt ist, der den Charme ausmacht und nicht einzelnen Highlights. Das alte Stadtzentrum ist UNESCO-Kulturerbe, was wohl auch schon etwas darüber aussagt, wie hübsch der Stadtkern mit seinen alten Häuserfassaden ist. Das Stadtzentrum liegt an der Garonne, die auch durch Toulouse fließt. Da der Fluss hier einen Bogen macht und an eine Mondsichel erinnert, hat die Stadt auch den Namen Port de la lune - Hafen des Mondes. Schön, oder? Das gefällt meiner Seele, die Geschichten, Märchen und deshalb wohl auch so schöne Namen mag.

Interessant finde ich vor allem eine Sehenswürdigkeit in Bordeaux und zwar den Miroir d’Eau. Eine künstlich geschaffene Attraktion, die einen großen Reiz ausübt. Eigentlich ist es nur ein Platz an der Garonne. Erst steigt feiner Nebel aus Wasser zwischen den Platten auf, dann steigt das Wasser langsam bis es vielleicht 1-2 cm auf dem Platz steht und dann läuft es wieder ab und hinterlässt eine große, dunkle, nasse Fläche. Ein Highlight nicht nur als Fotomotiv, wenn sich die Stadt und die Menschen auf der großen Fläche spiegeln. Gerade bei den Temperaturen war es ein fröhlicher belebter Ort, wo die Kinder jauchzend hin und her rasen und auch Erwachsene sich dem Spaß nicht entziehen können.

Carcassonne

Wie war das? Frankreich, Frankreich, immer wieder Frankreich? :-) So geht es weiter. Wisst ihr nämlich was noch schön ist an Toulouse? Die Lage! Es liegt strategisch sehr günstig, um von da viele andere Orte zu entdecken. So stand diesmal ein Ort auf dem Programm, den ich von einem Gesellschaftsspiel kannte: Carcassonne. Die mittelalterliche Festungsanlage sieht tatsächlich aus wie auf der Verpackung des Spiels. Aber seht selbst! Ach ja und eins fällt bei der Bilderauswahl wahrscheinlich auf: Ich mag (alte) Schilder und Schriftzüge. :-)

 

Toulouse

Frankreich, Frankreich immer wieder Frankreich! Ich genieße meine häufigen Wochenend-Ausflüge und zeige euch diesmal ein paar Bilder aus Toulouse.

Ich muss zugeben, dass ich erwartet hatte, dass Toulouse eine nicht besonders hübsche Industrie-Stadt ist, aber weit gefehlt! Diese Stadt in Süd-Frankreich ist total niedlich. Ein schöner Stadtkern mit schmalen Gassen (und vielen Einbahnstraßen – nicht gerade ein Traum, wenn man sich mit dem Auto durch die Innenstadt bewegen will), vielen Restaurants und Bars und vor allem durch die vielen Studenten eine lebendige Stadt. Durch Toulouse fließt die Garonne und am Ufer sammeln sich bei gutem Wetter viele Leute, die gerade in den Abendstunden noch die Sonne genießen. Wisst ihr was mir dabei immer wieder positiv auffällt? Es wird sehr häufig musiziert. Irgendwo hört man immer jemanden Gitarre spielen.

 

Lüneburger Heide

Ich darf es ja gar nicht laut sagen, aber ich habe zwar in Lüneburg studiert, aber ein Ausflug in die Heide während sie blüht, stand immer noch auf der To-Do-Liste. Endlich endlich habe ich es geschafft. Ein gemütlicher Spaziergang mit Freundinnen und dann ein Stück Kuchen und ein Kaffee. Und natürlich, die Kamera ist dabei! :-) So kann man den Sonntag verbringen!

 

Frankreich

Urlaub in der Bretagne und dann mit dem Auto entlang der Atlantikküste nach Süden. Ich habe von der Atlantikküste erwartet, dass es stürmisch sein wird. Hohe Wellen, die gegen die Steilküste klatschen. Und was war? Die Regenjacke hätte ich tatsächlich zu Hause lassen können, es war noch einmal richtig Sommer! Schön, so positiv überrascht zu werden! :-)

Hier ein paar Eindrücke.

twenty5 – Ausstellung eröffnet

Standorte_von_HBJuhu – die Arbeit des letzten halben Jahres ist nun sichtbar geworden. Mit meinem Fotokurs habe ich am letzten Donnerstag unsere Fotoausstellung “twenty5″ eröffnet.

Hier findet ihr weitere Infos: http://www.facebook.de/twenty5dieausstellung

Veröffentlichung in der Maxi

Die Mädels von der Parzelle 43 (http://parzelle43.de/) haben es geschafft.Collage Über sie und ihre Produkte wird in der Mai-Ausgabe der Maxi berichtet! Herzlichen Glückwunsch!

Warum ich mich darüber so sehr freue? Zum einen sind die Mädels und ihre Produkte super und zum anderen habe ich das Gruppenbild von der Truppe gemacht! D.h. eins meiner Bilder wurde veröffentlicht! Was für ein tolles Gefühl! :-)

 

Pages:«12345